Link verschicken   Drucken
 

Storchendrama - Ergänzung

08.06.2018

Storchendrama-Ergänzung

Was hat sich in der folgenden Zeit ereignet? Vier der fünf Storcheneier sind inzwischen von Adoptiveltern im Tierpark erbrütet worden. Eines der Eier war nicht befruchtet. Alle Storchenkinder sind putzmunter, wie die Fotos unten zeigen. Der entstandene Eindruck, dass der Storch erschossen worden wäre und gar noch von einem Ludwigsburger, hatte zur Folge, dass jemand mit Zettelanschlägen u. a. den “Storchenmörder raus aus unserem Dorf“ haben wollte, und dass in der OZ eine Belohnung für die Ergreifung des Täters zu lesen war. Am 06.06.2018 wurde dann in der OZ richtig gestellt, dass unser Storch nicht durch die eingewachsene Luftgewehrkugel umkam, sondern dass er sich bei einem unerklärlichen Flug gegen die Kirchenwand das Genick gebrochen hat. Lieber Zettelschreiber, bitte nun nicht der Schlosskapelle die Schuld geben. Das verbliebene Männchen war in den vergangenen Tagen noch vereinzelt auf seinem Horst zu sehen. Man darf hoffen, dass es seinem Horst treu bleibt.

Detlef Niemann