Link verschicken   Drucken
 

Das Storchenjahr 2020 in Ludwigsburg

04.09.2020
Erinnern wir uns: Nachdem 2018 die Ludwigsburger Störchin aus unerklärlichem Grund an der Kirchenwand zu Tode gekommen war, hatte der Storchenmann 2019 leider keine neue Partnerin gefunden und war dann nach etwa fünf Wochen von seinem Horst auf dem Weissenbornschen Mausoleum verschwunden. Anders in diesem Jahr: Die Ankunft unseres Storchenwitwers war am Ostermontag, dem 13. April. Und nach dem es zuerst wieder nicht zu gelingen schien, stellte sich aber nach vier langen Wochen des Wartens ab dem 14. Mai mit einer neuen Störchin das Storchenglück ein und das Brutgeschäft begann. Etwa ab dem 3. Juli zeigte unsere Webcam zwei Jungstörche auf dem Horst. Nun galt es für die Storcheneltern, die vier Wochen Verspätung in der Aufzucht einzuholen. Das scheint ihnen gelungen zu sein, denn von den zwei prächtigen Jungstörchen hat der letzte am 31. August um 5.40 Uhr mit leichter Verspätung den Horst auf dem Mausoleum verlassen. Gewöhnlicher Abflugtermin ist der 26. August. Unsere Störche können sich jedes Jahr mehrerer Futterstellen im Dorf erfreuen, so etwa der Hühnerhöfe von Familie Kretzmer und Familie Joos, oder des Futtereimers von Frau Feige. Diese spendiert ihnen regelmäßig gekochte Nudeln mit Seelachs. Sicher waren ihnen diese Ludwigsburger “Storchentafeln“ 2020 eine besondere Hilfe. Auf Wiedersehen, liebe Störche,

Fotos unserer Storchenwebcam: https://foto-webcam-mv.de/webcam/ludwigsburg
 
Detlef Niemann, Ludwigsburg
 
 

Foto: Vorschaubild zur Meldung: Das Storchenjahr 2020 in Ludwigsburg

Fotoserien zu der Meldung


Das Storchenjahr 2020 in Ludwigsburg (04.09.2020)